Erinnerungen werden lebendig

Bild: Viola Schütz

aus der Kreiszeitung/Böblinger Bote vom 10. Oktober 2012

Jazz DanceWorkout Holzgerlingen tanzte in Sindelfingen das Märchen "Jetzt schlägt's 12"

Das neue Tanzmärchen "Jetzt schlägt's 12" von Marleen Friedrich-Hennes und dem Jazz Dance Workout Holzgerlingen feierte seine Premiere in der Stadthalle Sindelfingen. Vor ausverkauftem Haus präsentieren sich alle Schülerinnen und Schüler des Tanzstudios im Alter von 4 bis 20 Jahren in einer märchenhaften Geschichte, die mit den Sommerferien dreier Schwestern beginnt.

Diese machen sich auf den Weg, ihre Großmutter zu besuchen. Denn sie wollen ihr helfen, den Dachboden ihres Häuschens aufzuräumen. Auf dem Dachboden wohnen die Erinnerungen und so werden viele Dinge durch Gedankenkraft wieder zum Leben erweckt und erzählentanzend ihre Geschichte.

Sehr gelungen ist die Eröffnung mit dem Tanz der Taschenlampen, der eine geheimnisvolle Stimmung aufkommen lässt. Unter anderem wird ein alter Perserteppich entdeckt. Aber dies ist kein gewöhnlicher Teppich, sondern er gehört zu den fliegenden Teppichen der Perser und nimmt die drei Mädchen und ihre Oma mit auf eine Reise rund um die Welt. Die Zuschauer sind fasziniert von den vielen verschiedenen Tanzstilen und den aufwendigen Kostümen. Die Choreografien sind sehr abwechslungsreich gestaltet, die Tänzerinnen entsprechend ihrem Alter und Können perfekt in Szene gesetzt. Das Publikum geht engagiert und begeistert mit und es gibt viel Zwischenapplaus für herausragende tänzerische Leistungen und pfiffige Ideen.

Zweite Aufführung im März: Vorverkauf läuft

Der Vorverkauf für die zweite Aufführung von "Jetzt schlägt's 12" in der Sindelfinger Stadthalle am 23. März um 19 Uhr hat bereits begonnen. Viele wollen das Tanzmärchen noch einmal sehen. Darum heißt es sich sputen, wer noch auf den vorderen Plätzen sitzen möchte. Karten gibt es bei Jazz Dance Workout, Telefon (0 70 31) 60 67 83, und den bekannten Vorverkaufsstellen.

Der Jazz Dance Workout bietet ein Unterrichts- und Ausbildungsprogramm für alle Altersstufen. Es beginnen derzeit neue Kurse. Man kann bereits mit vier Jahren mit der tänzerischen Früherziehung beginnen. Mit sechs Jahren geht es dann weiter mit dem Pre-Ballett und mit acht Jahren kann man sich entscheiden, ob man in die klassische Richtung des Balletts oder in die moderne Richtung des American Jazz Dance gehen möchte. Auch Hip-Hop gibt es im Unterrichtsangebot. Das Talentförderprogramm verbindet Ballett und Jazz miteinander. Derzeit gibt es drei Leistungsgruppen im Alter zwischen elf und 18 Jahren sowie das Tanz-Ensemble des Jazz dance Workout, die „Dance Angels“, unter der Leitung von Solveig Hennes, der Tochter der Chefin Marleen Friedrich-Hennes.

Und für die Erwachsenen gibt es ebenfalls eine große Palette tänzerischer Möglichkeiten, sei es im Ballett für Anfänger oder Fortgeschrittene oder im Jazz-Dance-Grundkurs für Erwachsene, der ab November neu beginnt. Auch die Harmonie von Körper Geist und Seele kommt im Jazz Dance Workout nicht zu kurz. Durch ihre Ausbildung zur Yogalehrerin bei Yoga Vidya in Bad Meinberg Marleen Friedrich-Hennes auch Yoga-Unterricht für Anfänger und Mittelstufe an. Am heutigen Mittwoch beginnt ein zehnwöchiger Yoga-Anfängerkurs. Außerdem kann man in Pilates für Anfänger einsteigen oder im Boden-Exercise-Placement viel für Dehnung und Beweglichkeit tun. Einzelheiten können auf der Homepage www.jazzdw.de nachgelesen werden.

[Diesen Artikel als PDF herunterladen]